PaderHalle - Ihr Veranstaltungszentrum in Paderborn

PaderHalle | Heiersmauer 45-51 | 33098 Paderborn | Germany
Tel. +49(0)5251 10394-0 | Fax. +49(0)5251 10394-88 | info@paderhalle.de


Daddy Cool – 40 Jahre Boney M.

Das Musical – 40 Jahre Boney M.

Das Musical Daddy Cool – 40 Jahre Boney M., produziert und musikalisch unterlegt von Frank Farians Musik, ist im September 2006 in London gestartet und ist nun endlich auch in im restlichen Europa auf Tournee. Kommen Sie mit auf eine musikalische Reise in die aufregende Zeit der 70er, 80er und 90er Jahre. Frank Farian ist Erfinder namhafter Gruppen wie Boney M., Milli Vanilli, La Bouche und Preisträger des „Echos“ für sein Lebenswerk. Nun lässt er seine Karriere in der von ihm produzierten Show Revue passieren. Mit dabei bei Daddy Cool sind legendäre Hits wie der wohl bekannteste „Rivers of Babylon“. Dieser und andere Songs umrahmen die Story des Stückes. Die hinreißende Liebesgeschichte von Sunny und Rose. Der größte Wunsch des jungen Sunny ist es, Musiker beim Karneval zu werden. Als ihn seine Mutter aus seiner karibischen Heimat nach London holt, muss er seinen Traum aufgeben. Er schließt sich einer berüchtigten Straßengang an. Durch den dubiosen Bandenführer lernt er schließlich dessen Halbschwester Rose kennen und die beiden verlieben sich sofort ineinander. Doch ihre Romanze steckt voller Hindernisse. Sunny kommt nach einem Bandenkrieg unschuldig ins Gefängnis. Aber Rose hält zu ihm… Das besondere am  Daddy Cool Musical ist die zeitgemäße musikalische Umsetzung der Songs. Brillante Darsteller begleiten Sie durch einen Abend voller Erinnerungen und Neuentdeckungen.

Nominiert für  ‚Best New Musical‘.

Nominiert für ‚Best Choreography‘.

 

 

 

Act I

  • Hooray! Hooray! It’s A Holi-Holiday! (Boney M)
  • Mary’s Boy Child (Boney M)
  • Girl You Know It’s True (Milli Vanilli)
  • Take The Heat Off Me (Boney M)
  • Ma Baker (Boney M).
  • Sweet Dreams (La Bouche)
  • Be My Lover (La Bouche)
  • Baby Don’t Forget My Number (Milli Vanilli).
  • Brown Girl In The Ring (Boney M)
  • Sunny (Boney M).
  • Baby Do You Wanna Bump (Boney M)
  • Daddy Cool (Boney M)
  • One Way Ticket (Eruption).
Act II

  • Rasputin (Boney M)
  • Gotta Go Home (Boney M)
  • Painter Man (Boney M)
  • Brown Girl In The Ring (Boney M)
  • Rasputin (Boney M)
  • Girl I’m Gonna Miss You (Milli Vanilli) .
  • I Can’t Stand The Rain (Eruption/Ann Peebles)
  • Where Do You Go (La Bouche/No Mercy)
  • Got A Man On My Mind (Boney M)
  • Blame It On The Rain (Milli Vanilli)
  • When I Die (No Mercy).
  • Calendar Song (Boney M)
  • Let It All Be Music (Boney M).
  • Rivers Of Babylon (Boney M)

  AUSZEICHNUNGEN

    • 1989 wurde Frank Farian als erfolgreichster Produzent in den USA ausgezeichnet.
    • Nominierung für “Bestes Musical”
    • Boney M.’s Version von Mary’S Boychild wurde in das Guiness Buch der Rekorde aufgenommen, als schnellst verkaufte Single. Es wurden 175 000 Singles pro Tag, insgesamt 2,2 Millionen Singles in vier Wochen, in Großbritannien, verkauft.
    • Nominierung für “Beste Choreographie”
    • Im Januar 1990 erhielt Milli Vanilli drei amerikanische Musik Preise: “Beste Single des Jahres”, “Bester neuer Soul Act” und “Bester neuer Pop Act”. Sie erhielten 1990 auch den Grammy für den “Besten New Act”.
    • 1978 wurde Frank Farian vom Earl of Kensington als “Mr. Hit aus Deutschland” mit dem Carl Allen Preise für “Produzent mit den meisten Verkäufen 1978”, ausgezeichnet. Der Preis ist die englische Form des Grammy.
    • Königin Elisabeth II trifft Boney M. und zeichnet sie als erfolgreichste Popgruppe England’s 1978, aus.

FAKTEN

  • Boney M. hatten zwischen 1975 und 1988 38 Top Ten Hits , einschließlich 15 Nummer eins Hits in Deutschland und 22 Top Ten Hits in Großbrtannien. Jeweils 5 Songs waren Nummer 1 Hits.
  • 3 Singels von Boney M. sind auf der “All-time Best Seller Liste” in Großbritannien:
  • Nummer 1: Band Aid – Do they know it’s Christmastime?
  • Nummer 2: Paul McCartney – Mull of Kintyre
  • Nummer 3: Boney M. – Mary’s Boychild
  • Nummer 4: Rivers of Babylon
  • Nummer 5: Boney M. – Brown Girl in the Ring
  • Die Single “Rivers of Babylon” war in den englischen Charts für 34 Wochen Nummer 1. Boney M. hatte neben unzähligen TV Auftritten, zahlreiche Konzert Tourneen durch Europa und den Rest der Welt. Die Konzert Tourneen führten sie nach: Deutschland, Frankreich, Großbritanien, Irland, Spanien, die Beneluxländer, Italien, Skandinavien, Polen, Russland, Südafrika, Kenia, Kanada, Südamerika, Südkorea, Hong Kong, Singapur, Bankog, Kuala Lumpur, Japan, Indien, Libanon, Syrien und Israel.
  • Liz Mitchell, Frontfrau von Boney M. hat immernoch um die 100 Auftritte pro Jahr, weltweit.
  • Brechnev, der General Sekretär der kommunistischen Partei, erlaubte Bony M. als erste westliche Gruppe ein ein Konzert in der Sowiet Union. Es fand vor 2700 Gästen auf dem Roten Platz in Moskau, statt. Der Schwarzmarktpreis lag bei ca. 170 rubel, was zu der Zeit dem monatlichen Einkommen eines russischen Arbeiters entsprach.
  • Das Weihnachtsalbum von Boney M., einschließlich “Mary’s Boychild”, ist immer noch dass best verkaufte Weihnachtsalbum aller Zeiten, in Kanada.
  • Das Album “Nightflight to Venus”, einschließlich der Single “Rivers of Babylon” erhielt eine diamantene Schallplatte, welche 10
  • In Australien haben die Alben von Boney M. Platinstatus erreicht. In Frankreich ist Boney M. immernoch einer der fünf erfolgreichsten Bands.
  • 55 Millionen Boney M. Alben und über 45 Millionen Singels weltweit verkauft.